Website des Trachtenverein D'Hartseer Eggstätt
Nächste Veranstaltungen

Volkstrauertag

18. November 2018
Eggstätt

Jagastand am Weihnachtsmarkt

7. Dezember 2018 15:00
Eggstätt am Hartseegelände

Nikolausfeier beim Unterwirt

16. Dezember 2018 13:30
Unterwirt Eggstätt

Preisplatteln und Dirndldrahn des Gebietes „Nördlicher Chiemgau“

Preisplatteln und Dirndldrahn des Gebietes „Nördlicher Chiemgau“

Zum Preisplatteln und Dirndldrahn des Gebietes Nördlicher Chiemgau konnten Gebietsvertreter Andreas Igel aus Breitbrunn und der Vorstand der Hartseer Eggstätt Sigi Hundhammer insgesamt 165 teilnehmende Trachtler und Trachtlerinen aus 11 Gebietsvereinen in der Eggstätter Hartseehalle begrüßen. Igel dankte den Organisatoren und Helfern und vor allem den Sponsoren „Knott GmbH“, „Sparkasse“ und „Raiffeisenbank“ für die Unterstützung dieser so wichtigen Kinder-und Jugendarbeit. Ab 9 Uhr Vormittag starteten dann die Kinder und Jugendlichen der Vereine und bereits hier zeichnete sich ab, dass sich das Niveau zum Vorjahr, durch fleißiges Proben, nochmal erheblich gesteigert hatte. Die sechs Preisrichter Josef Buchner, Leonhard Hasselberger, Georg Landler, Martin Probst, Herbert Purzeller und Peter Schützinger hatten es dann auch nicht leicht mit den Wertungen und so kam es vor dass einzelne Teilnehmer auf den Zehntelpunkt genau zusammenlagen und dann gegeneinander nochmal Rittern mussten. Bester Teilnehmer des Vormittages wurde letztendlich Maxi Scharf aus Truchtlaching, welcher mit 39,1 von 40 möglichen Punkten den Pokal für die Tagesbestleistung der Kinder und Jugendlichen mit nach Hause nehmen durfte. Das Gruppenplatteln der Jugend konnte Truchtlaching, mit nur 0,1 Punkten Unterschied, knapp vor Altenmarkt für sich entscheiden. Am Nachmittag traten dann die Aktiven der Vereine gegeneinander an und auch hier konnten die nun ausgewechselten Preisrichter Josef Anfang, Sepp Furtner, Ludwig Redl, Hubert Siglbauer, Robert Zehetmaier und Simon Wolff wieder Darbietungen auf höchstem Niveau bewerten. So schaffte es Korbinian Wühr aus Altenmarkt sogar zweimal das Maximalergebnis von 20 Punkten zu erreichen und holte sich am Ende nicht nur den Sieg in seiner Gruppe „Aktive Buam1“ sondern auch den Pokal für die Tageshöchstpunktzahl von 79,4 von 80 möglichen Punkten
Spannend wurde es dann am Ende nochmal beim Gruppenplatteln der Aktiven. Bei den fünf teilnehmenden Vereinen kam es am Ende zu einem Kopf an Kopfrennen zwischen den Auerberglern aus Altenmarkt und den Alztalern aus Truchtling welches am Ende mit nur 0,2 Punkte Unterschied die Gruppe aus Altenmarkt für sich entscheiden konnte.