Website des Trachtenverein D'Hartseer Eggstätt
Nächste Veranstaltungen

Weihnachtsmarkt

6. Dezember 2019
Eggstätt

Nikolausfeier

15. Dezember 2019 13:30
Unterwirt Eggstätt

Dreikönigssingen

4. Januar 2020 19:00
Eggstätt Pfarrkirche

Jahreshauptversammlung der Eggstätter Trachtler

Neuwahlen der Vorstandschaft standen im Mittelpunkt der Versammlung

Bevor es allerdings zu den mit Spannung erwarteten Neuwahlen kam, verkündete Vorstand Sigi Hundhammer die Tagesordnung und begrüßte im Saal vom Unterwirt neben 48 Mitgliedern auch 1.Bürgermeister Hans Schartner, 2.Bürgermeister Christian Glas, Gemeinderat Hans Plank, Ehrenvorstand Georg Fischer sowie zahlreiche Ehrenmitglieder. Nach dem Totengedenken ließ Schriftführer Richard Hamberger in seinem Rückblick das letzte halbe Vereinsjahr nochmal aufleben. Kassier Klaus Seidl präsentierte einen detaillierten Kassenbericht, der letztendlich eine schwarze Null für 2019 bestätigte. Seidl, der bekannt gab, sein Amt nach 15 Jahren niederzulegen, bedankte sich bei allen Spendern und hier im Besonderen bei Familie Oberhuber, die dem Trachtenheim eine Industriespülmaschine spendierte. Kassenprüfer Hartmut Gack lobte die ordentlich geführte Kasse, so dass der Kassier und auch die Vorstandschaft nach dem Bericht des Vorstandes einstimmig entlastet werden konnten.

Von den Tätigkeiten der Aktivengruppe wusste Magdalena Osterauer nochmal im Detail zu berichten. Sie lobte die gute Zusammenarbeit bei den Vorbereitungen zum Weißbierkirta und wies darauf hin, dass die Proben nach Fasching wieder starten sollen. Jugendleiterin Anna Leutner, die Ihr Amt nach 15 Jahren ebenfalls zur Verfügung stellte, konnte sich über derzeit steigende Mitgliederzahlen in der Kindergruppe freuen, ließ jedoch wissen, dass immer noch ein Bubenmangel besteht. Leutner erinnerte nochmal an die guten Ergebnisse der Kinder bei den Preisplatteln und gab bekannt, dass der Kinderausflug erst in Frühjahr stattfinden wird. Fähnrich Michi Niedermaier dankte den Frauen in Vertretung von Frauenvertreterin Kathrin Niedermaier für die zahlreiche Teilnahme beim Burschen- und beim Gaufest und erinnerte an das Kaffekranzl im Cafe Utz. Monika Schartner kündigte ebenfalls an, dass sie ihr Amt als Musikwartin nach 18 Jahren niederlegt, ließ jedoch wissen, dass sie dem Verein in Volksmusikangelegenheiten nach wie vor zur Seite stehen wird.

Gwandwartin Elke Hamberger dankte der Gemeinde für den neuen Gwandraum im Schulgebäude und bat die Versammlung, nichtmehr getragenes Gwand selbstständig und sauber wieder zurückzubringen. Chronistin Renate Oberhuber wies in Bezug auf die neue Datenschutzrichtlinie darauf hin, dass Mitglieder, die nicht fotografiert, bzw. deren Fotos nicht veröffentlicht werden sollen, sich vorher bei ihr melden möchten. In seinem Vorstandsbericht konzentrierte sich Sigi Hundhammer auch nochmal auf die Höhepunkte der vergangenen Saison und dankte dabei allen Helfern, Gönnern und Mitgliedern für die gute Mitarbeit. Hundhammer bedauerte, dass in diesem Jahr alle Gartenfeste, wetterbedingt ausgefallen sind und gab bekannt, dass der Vorschlag vom Gauverband, das Gaufest in Eggstätt abzuhalten, endgültig  vom Tisch sei. Bürgermeister Hans Schartner erinnerte in seinem Grußwort nochmal an die Möglichkeit Berichte im Gmoabladl zu veröffentlichen und wies dabei auf die Einhaltung der Abgabefristen hin. Schartner lobte die Verbundenheit der Eggstätter zum Trachtenverein, was sich auch in der Anzahl der Ehrungen widerspiegelt.  Dem Antrag von Vorstand Sigi Hundhammer, die anschließenden Neuwahlen im Hinblick auf das 100-jährige Jubiläum in 2023, ausnahmsweise für eine Amtszeit von vier Jahren durchzuführen, wurde von der Versammlung mit nur einer Gegenstimme stattgebegeben.

Neuwahlen:

Anschließend fanden unter der Leitung von Bürgermeister Hans Schartner die Neuwahlen statt, mit folgenden, jeweils einstimmigen Ergebnissen: Als 1. Vorstand wurde Sigfried Hundhammer bestätigt. Als 2.Vorstand stellte sich Ludwig Estner zur Verfügung. Anna Leutner übernahm das Amt des 1. Kassiers. Klaus Seidl wird zukünftig als 2. Kassier tätig sein. 1. Schriftführer blieb Richard Hamberger und 2. Schriftführerin, sowie Chronistin blieb Renate Oberhuber.  Das Amt des 1. Vorplattler wird zukünftig Josef Ettenhuber begleiten und Augustin Pfaffenberger hilft ihm als 2. Vorplattler. Das Amt der Dirndlvertreterin bleibt bei Magdalena Osterauer. Ihr steht zukünftig Verena Ettenhuber zur Seite. Jugendleiterin Julia Oberhuber wird zukünftig von Hans Plank unterstützt. 1. Fähnrich bleibt Michael Niedermaier und  2. Fähnrich Augustin Pfaffenberger. Das Amt des Musikwartes bleibt unbesetzt. Elke Hamberger wurde als 1. Trachtenwart bestätigt und Anna Leutner steht ihr als Stellvertreterin zur Verfügung. Frauenvertreterin bleibt Kathrin Niedermaier und Robert Scheck und Sebastian Mayer werden zukünftig die Kasse prüfen. Als Beisitzer kann der Verein auf Alfons Murner und Hermann Frank setzen und die Gratulationen werden auch zukünftig von Christa Schmid und Hermann Frank an die Jubilare übermittelt. Für das Austragen der Trachtenzeitung hat sich Cornelia Boger wieder bereit erklärt.

Ehrungen

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Anna Leutner, Anton Zangl, Jakob Wörndl und Hermine Knott in Abwesenheit. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Karl Gierer, Hannelore Langl, Max Murr, Renate Oberhuber, Georg Schmid, sowie Georg Lorenz und Maria Widemann in Abwesenheit. Für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielt Helmut Schmid eine Urkunde. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Hermann Frank mit einem Zeichen und einer Urkunde geehrt und für 70 Jahre aktive Vereinsmitgliedschaft erhielt Sigmund Gissibl eine Urkunde in Abwesenheit. Unter Wünsche und Anträge bat Klaus Seidl die Mitglieder, die der Jugendgruppe entwachsen sind, selbstständig einen ordentlichen Aufnahmeantrag auszufüllen, der von der Internetseite des Vereins heruntergeladen werden kann. Beni Langl bedankte sich beim Trachtenverein im Namen des Burschenvereins für das Mitwirken beim Burschenfest und Herbert Zachmeier entfachte eine lebhafte Diskussion, indem er die Abhaltung des Christkindlmarktes auf der Festwiese am Hartsee kritisierte, wo doch im Zentrum von Eggstätt ein wunderbarer Dorfplatz zur Verfügung stehe. Vorstand Sigi Hundhammer schloss die Versammlung mit dem Leitspruch der Trachtler: „Treu der Heimat, treu dem guten, alten Brauch“

Die neue Vorstandschaft

Die neue Vorstandschaft

Die geehrten Mitglieder

Die geehrten Mitglieder